Historischer Augenblick

Willkommen auf dem Blog des Instituts für Geschichtsdidaktik und Public History der Eberhard Karls Universität Tübingen!


Ein Blog für Studierende, Lehrende und kritische Köpfe, die Geschichte nicht nur in Archiven und dicken Büchern, sondern auch im Hier und Jetzt suchen. Menschen, die Interesse daran haben, sowohl Krater als auch zarte Pinselstriche der historischen Vergangenheit in der Gegenwart zu erkunden. Studierende und Dozent*innen der Geschichtswissenschaft haben sich in Lehrveranstaltungen auf Spurensuche begeben - hier präsentieren sie ihre vielfältigen Ergebnisse.


AKTUELLE BEITRÄGE:

Koloniales hierzulande: Tübingen und die Stuttgarter Kolonialwoche 1928

Für die Kolonialbegeisterten in Württemberg war der Sommer 1928 eine ereignisreiche Zeit. Ehemalige Kolonialsoldaten und Kolonialbeamte, die Mitglieder der Kolonialgesellschaft und des Frauenbundes sowie viele weitere Kolonialbegeisterte strömten ab dem letzten Maitag in die württembergische Landeshauptstadt. Es fanden Vorstands- und Hauptversammlungen der Deutschen Kolonialgesellschaft und des Kolonialen Frauenbundes im großen Hörsaal der Technischen Hochschule statt...

Bild: Tübinger Chronik, 04.06.1928, Nr. 128, Universitätsarchiv Tübingen.
Bild: Tübinger Chronik, 04.06.1928, Nr. 128, Universitätsarchiv Tübingen.

 Ungleichgewicht des Erinnerns: 1918/19 im kollektiven Gedächtnis

von Studierenden des Kurses: Pro oder contra? Einführung in das geschichtswissenschaftliche Argumentieren

Wer in Tübingen einen Erinnerungsort zum Ende des Ersten Weltkriegs sucht, der wird ganz im Osten des Tübinger Stadtfriedhofs fündig: Die Stadt gedenkt mit einer großen Steintafel den 261 “Helden des Weltkriegs”, die dort begraben liegen. Am 11. November 2018 jährte sich das Kriegsende zum 100. Mal. Wie das Erinnern an diesen Tag dies- und jenseits des Rheins ausgesehen hat, bespricht dieser Beitrag.

Bild: Lisa Blum.
Bild: Lisa Blum.

Interview mit Maxime Durand: Inspiring people for history, by playing a game

von/ by Constantin Pläcking

We should not kid ourselves: Many more people in the world will learn about history from a computer game than from an essay in a historical periodical. Like it, or not. This makes Maxime Durand a more influential historian than most professors at University will ever be. At least when you look at the public overall not only the academic community. The reason: He is the in-house historian at Ubisoft Montreal, the video game studio which develops Assassin’s Creed.

Bild/ Source: Ubisoft. All rights reserved.
Bild/ Source: Ubisoft. All rights reserved.

Rezension: Das Römische Freilichtmuseum Hechingen-Stein

von Kim Scheiring

In Hechingen-Stein liegt einer der größten rekonstruierten Gutshöfe aus römischer Zeit. Das Areal des ehemaligen römischen Landguts erstreckt sich über fünf Hektar. Bis heute ist nur rund ein Drittel des gesamten Anwesens erschlossen. Das Römische Freilichtmuseum Hechingen-Stein lädt zum Erkunden ein.

Luftbild der Gesamtanlage, © Römisches Freilichtmuseum Hechingen-Stein. Dieses Bild ist von der Lizenz CC-BY 4.0 ausgenommen.
Luftbild der Gesamtanlage, © Römisches Freilichtmuseum Hechingen-Stein. Dieses Bild ist von der Lizenz CC-BY 4.0 ausgenommen.

Archäologie in Baden – Expothek

von Sarah Elisabeth Huber

Das Badische Landesmuseum in Karlsruhe geht mit seiner neuen Sammlungsausstellung „Archäologie in Baden – Expothek“ neue Wege. Die frühsten Stadien menschlichen Lebens in der Region des heutigen Badens werden hier mit modernster Technologie verknüpft. Museumsbesucher*innen werden in diesem Pilotprojekt als Museumsnutzer*innen verstanden.

Bild: Schwert, Engen „Emmet-Schulerbückle“ Bronzezeit, 1.300–1.200 v. Chr., © Badisches Landesmuseum, Foto: ARTIS – Uli Deck.
Bild: Schwert, Engen „Emmet-Schulerbückle“ Bronzezeit, 1.300–1.200 v. Chr., © Badisches Landesmuseum, Foto: ARTIS – Uli Deck.

Themen:

Historische Ausstellungen

Smart? Historisches Lernen per App

Lokal hingeschaut

Koloniales hierzulande

Mitgemacht! Arbeitsfeld Public History


Unser Draht zu Twitter:



Zusätzliche Angaben zu Bildquellen/ Lizenzen:

*Bildquelle: (C) by Dktue [CC0], Page-URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Epplehaus_in_T%C3%BCbingen.jpg (externer Link, letzter Zugriff 06.09.2019), von der Website Wikimedia.

 

 **Bildquelle:

M mascarenhas at Portuguese Wikipedia [Public domain]
File-URL: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/36/Biblioteca_Publica_Arthur_Vianna.jpg
Page-URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Biblioteca_Publica_Arthur_Vianna.jpg

(externe Links, letzter Zugriff jeweils am 11.11.2019)

 

Themenbilder: (C) by Timo Mäule, bis auf:

Themenbild zu "Koloniales hierzulande": Pixabay Lizenz (externer Link, Letzter Zugriff: 22.06.19)

Themenbild zu "Mitgemacht! Arbeitsfeld Public History": Bernd-Stefan Grewe. 

Institut für Geschichtsdidaktik und Public History

Wir bieten Ihnen Informationen über alles was Geschichte im Alltag und der Schule bieten kann. Von Ausstellungsrezensionen über Unterrichtsmaterial bis hin zu Reise- und Fortbildungstipps. Alles was Geschichtsinteressierte begeistert – Klicken Sie sich schlau!