Liebe Leser*innen unseres Blogs,

wir befinden uns aktuell in der Sommerpause und melden uns ab September 2020 mit neuen wöchentlichen Beiträgen zurück.

Herzliche Grüße und schöne Sommermonate!

Historischer Augenblick

Willkommen auf dem Blog des Instituts für Geschichtsdidaktik und Public History der Eberhard Karls Universität Tübingen!


Ein Blog für Studierende, Lehrende und kritische Köpfe, die Geschichte nicht nur in Archiven und dicken Büchern, sondern auch im Hier und Jetzt suchen. Menschen, die Interesse daran haben, sowohl Krater als auch zarte Pinselstriche der historischen Vergangenheit in der Gegenwart zu erkunden. Studierende und Dozent*innen der Geschichtswissenschaft haben sich in Lehrveranstaltungen auf Spurensuche begeben - hier präsentieren sie ihre vielfältigen Ergebnisse.


AKTUELLE BEITRÄGE

Zwischen Mafia, Mundarthörspiel und Multimedia – 70 Jahre SWR-Studio Tübingen

von Johannes Thiede

Ein „Landesstudio“ war das Studio Tübingen eigentlich nur zwei Jahre lang, bis zur Gründung Baden-Württembergs. Dennoch nennen es manche bis heute so. Und sie tun recht daran: Das Haus am Österberg hat in 70 Jahren so prägend für sein Umfeld gewirkt, hat sich ein so solides Ansehen erarbeitet, dass es auch heute mehr ist als ein reines Regionalbüro. Nicht selten musste das SWR-Studio Herausforderungen begegnen und seine Position behaupten. Dabei hat es jedoch immer wieder verstanden, zur richtigen Zeit neue Seiten aufzuschlagen – und nicht nur große Nachrichten, sondern auch große Namen hervorzubringen.

Bild: Johannes Thiede.
Bild: Johannes Thiede.

Digitale Alternative? Virtuelle Ausstellungsbesuche in baden-württembergischen Museen

von Alina-Fabienne Suchan

Als Anfang des Jahres das neuartige Corona-Virus nach Deutschland kam wurden bald darauf weite Teile des öffentlichen Lebens eingeschränkt. Von den Maßnahmen waren auch Museen betroffen: Sie konnten plötzlich keine Besucher*innen mehr empfangen. Als Alternative wurden schnell einige digitale Angebote entwickelt. In diesem Beitrag soll es um drei dieser Angebote von baden-württembergischen Museen gehen. Lassen sich Ausstellungen in ein digitales Format übersetzen? Und können sie einen Museumsbesuch ersetzen?

Collage von Screenshots digitaler Museumsangebote, Anna Valeska Strugalla. (Bildnachweise en détail im Blogbeitrag)
Collage von Screenshots digitaler Museumsangebote, Anna Valeska Strugalla. (Bildnachweise en détail im Blogbeitrag)

Das DOMiD: Interview mit Dr. Caroline Authaler

von Timo Mäule

Migration – ein in den letzten Jahren stark diskutiertes Thema. Die von vielen als „Flüchtlingskrise“ bezeichnete Migrationsbewegung von 2015 hat Deutschland und seine Bevölkerung wie sonst nur selten politisch beschäftigt. Dabei blieb eine reflektierte Sicht auf vergangene Migrationsbewegungen und die lange Geschichte der Migration oftmals aus. Das Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. (kurz DOMiD) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Migration und den Wandel der Migrationsgesellschaft in Deutschland zu dokumentieren. Die Historikerin und Projektleiterin Dr. Caroline Authaler leitet am DOMiD das Vermittlungsprojekt „Gemeinsam unterwegs? Geschichte(n) der Migrationsgesellschaft“. Im Interview berichtet sie uns von ihrem beruflichen Werdegang von der Beschäftigung mit der (verdrängten) deutschen Kolonialgeschichte bis hin zur häufig vernachlässigten Migrationsgeschichte und welch wichtige Aufgabe das DOMiD deshalb in Deutschland einnimmt. 

Bild: Caroline Authaler, DOMiD.
Bild: Caroline Authaler, DOMiD.

„Wie lange wollt ihr bleiben? – Für immer.“ - Hausbesetzer*innenszene in Tübingen

von Lisa Blum

Die Bewohner*innen der Gartenstraße 7 haben sich klare Ziele gesetzt. Schon fast seit einem Jahr kochen, singen, schlafen, leben und lieben mal mehr, mal weniger Menschen in der „Gartensia“ nahe der Neckarbrücke, die zuvor leer stand. Am 19.07.2019 beschlossen die selbsterklärten „Gärtner*innen“ dies zu ändern, und zogen kurzerhand ein – sie waren gekommen, um zu bleiben. Hausbesetzungen, eine Art des Widerstands gegen knappen Wohnraum, teure Mieten und der daraus resultierenden Wohnungsnot, haben in Tübingen eine lange Tradition...

Bild: Lisa Blum.
Bild: Lisa Blum.

THEMEN


Historische Ausstellungen


Geschichtslernen digital


Lokal hingeschaut


Koloniales Erbe


Arbeitsfeld Public History


FOLGEN SIE UNS AUF TWITTER




Zusätzliche Angaben zu Bildquellen/ Lizenzen: 

-

Institut für Geschichtsdidaktik und Public History

Wir bieten Ihnen interessante Informationen und Wissenswertes über Geschichte in unserem Alltag und für die Schule: von Ausstellungsrezensionen über Unterrichtsmaterial bis hin zu Reise- und Fortbildungstipps. Alles was Geschichtsinteressierte begeistert – Klicken Sie sich schlau!