HISTORISCHER AUGENBLICK

Willkommen auf dem Blog des Instituts für Geschichtsdidaktik und Public History der Eberhard Karls Universität Tübingen!


Ein Blog für Studierende, Lehrende und kritische Köpfe, die Geschichte nicht nur in Archiven und dicken Büchern, sondern auch im Hier und Jetzt suchen. Menschen, die Interesse daran haben, sowohl Krater als auch zarte Pinselstriche der historischen Vergangenheit in der Gegenwart zu erkunden. Studierende und Dozent*innen der Geschichtswissenschaft haben sich in Lehrveranstaltungen auf Spurensuche begeben - hier präsentieren sie ihre vielfältigen Ergebnisse.


אנו עומדים לצד ישראל | WE STAND WITH ISRAEL


WEHRET DEN ANFÄNGEN!

VERTEIDIGE DEN ERFOLGREICHSTEN STAAT, DEN DEUTSCHLAND JE HATTE!

VERTEIDIGE DIE DEMOKRATIE GEGEN FEINDE DEINER FREIHEIT!


AKTUELLE BEITRÄGE

Reihe: Queere Erinnerungskultur in Stuttgart und Umgebung 4/4 - Lebendige Erinnerungsorte in Stuttgart

von Timo Mäule

Die Kultur des Erinnerns als ein Mittel für Zusammenhalt, das vor allem aus einer Protestgeschichte entstanden ist, erklärt auch, warum manch ein Gedenkort der queeren Community im Land so gar nicht dem entspricht, was man sich typischerweise darunter vorstellt. Ein solcher lebendiger Gedenkort ist der Kings Club in Stuttgart, den auch Freddie Mercury mehrfach besuchte.

Bild: Timo Mäule.
Bild: Timo Mäule.

Reihe: Queere Erinnerungskultur in Stuttgart und Umgebung 3/4 - Gegen das Vergessen: AIDS in Baden-Württemberg

von Timo Mäule

Was die Demonstrierenden in Stuttgart 1979 noch nicht ahnen konnten: Noch vor der Abschaffung des Paragrafen 175 folgte ein weiterer düsterer Abschnitt der LSBTTIQ-Geschichte: die AIDS-Krise. In Baden-Württemberg erreichte sie 1985 ihren Höhepunkt, als im Land mehr als 560 HIV-Neuinfektionen registriert wurden – knapp 340 davon entstanden durch Sexualkontakte zwischen Männern. Auch in den „Zeitreihen zur Mortalität in Baden-Württemberg“, herausgegeben vom Landesgesundheitsministerium, weist die Sterblichkeit von Männern im Alter zwischen 40 und 45 Jahren von 1980 bis 1994 einen durch HIV-Infektionen bedingten Anstieg auf.

Bild: Timo Mäule.
Bild: Timo Mäule.

Reihe: Queere Erinnerungskultur in Stuttgart und Umgebung 2/4 - Proteste von "Stonewall" bis Stuttgart

von Timo Mäule

Wenn queere Geschichte erzählt wird, dann ist damit zumeist die jüngere Protestgeschichte der LSBTTIQ-Bewegung gemeint. Sie betrachtet vor allem die Phase des Kampfes um Gleichberechtigung von queeren Menschen seit dem Zweiten Weltkrieg. Aber queere Geschichte hat damit keinesfalls begonnen. In Baden-Württemberg beginnt die LSBTTIQ-Vergangenheit spätestens mit dem homosexuellen König Karl von Württemberg (1823–1891). Dennoch prägte den offenen Aktivismus auch hierzulande vor allem das Leitnarrativ der Proteste um das New Yorker Stonewall Inn im Jahre 1969.

Bild: Stonewall Inn, April 2019, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons*
Bild: Stonewall Inn, April 2019, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons*

Reihe: Queere Erinnerungskultur in Stuttgart und Umgebung 1/4 - Ursprünge der queeren Erinnerungskultur

von Timo Mäule

Öffentliche Erinnerungskultur ist meist heterosexuell. Die Lebenswelten von queeren Menschen kommen in ihr nur am Rande vor, denn meist wird nur an das erinnert, was die Öffentlichkeit kennt, was ein Großteil von ihr selbst erlebt oder im Schulunterricht und den Medien erfahren hat. Dennoch gehört die Vergangenheit von LSBTTIQ-Menschen genauso in die Geschichte wie die NS-Zeit, die „68er“-Bewegung oder der Mauerfall. Diese Forschung an der eigenen Vergangenheit war Ausdruck des Bedürfnisses, die Erinnerung an den Kampf um Gleichberechtigung – der bis heute das zentrale Anliegen der Bewegung ist – wachzuhalten. Wie findet öffentliche queere Erinnerungskultur statt?

Bild: Timo Mäule.
Bild: Timo Mäule.

Zusätzliche Angaben zu Bildquellen/ Lizenzen (externe Links):

** URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_B_145_Bild-F006445-0024,_M%C3%BCttergenesungswerk_bei_Bundespr%C3%A4sident_Heuss.jpg

* URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stonewall_Inn,_April_2019.jpg

Das Format der Bilder wurde evtl. angepasst.

THEMEN

Historische Ausstellungen

Geschichte digital

Lokal hingeschaut

Koloniales Erbe

Arbeitsfeld Public History

Tasting the Past


FOLGEN SIE UNS AUF TWITTER



#StandwithUkraine

#StandwithIsrael



Institut für Geschichtsdidaktik und Public History

Wir bieten Ihnen interessante Informationen und Wissenswertes über Geschichte in unserem Alltag und für die Schule: von Ausstellungsrezensionen über Unterrichtsmaterial bis hin zu Reise- und Fortbildungstipps. Alles was Geschichtsinteressierte begeistert – Klicken Sie sich schlau!